• Admin

Börwang brennt - Brauchtum im Alpenraum


Das Klausentreiben und der Krampuslauf ist ein überlieferter Brauch im alemannischen Alpenraum, bei dem am 5. oder auch 6. Dezember junge Männer verkleidet und vermummt mit Ruten auf den Straßen der Stadt oder des Dorfes die Schaulustigen schlagen und dabei viel Lärm veranstalten. Die Bärbele sind das weibliche Pendant zu den Klausen und haben kunstvolle Masken aus Moosen und allem was der Wald hergibt.

Die Perchten verkörpern allgemein zwei Gruppen, die „guten“ Schönperchten, und die „bösen“ Schiechperchten (schiech, ausgesprochen schiach, betont auf i: hässlich, schlimm, böse). Wichtiges Utensil der Perchten ist die Glocke, mit der nach populärer Deutung der Winter – bzw. die bösen Geister des Winters – ausgetrieben werden soll.

Perchten treten in den Rauhnächten zwischen Weihnachten und Neujahr auf, um die Ernährungs-, Sauberkeits- und Arbeitsvorschriften für diese Tage zu überwachen. Während die Schiachperchten oft in großer Zahl und mit großem Gefolge in der Nacht auftreten, erscheinen die Schönperchten am Tage und wünschen den Dorfbewohnern Glück und Segen. ( Wikipedia )



In dem kleinen Ort Börwang im Oberallgäu findet alle 4 Jahre ein großes Spektakel statt, wo sich bis zu 450 Klausen, Krampusse, Perchten und Bärbele aus 26 Brauchtumsvereinen aus dem gesamten Alpenraum zusammenfinden um gemeinsam in einem großen Umzug den tausenden Zuschauern das Fürchten und Gruseln zu lehren.








Für das leibliche Wohl wird von den Bewohnern von Börwang auch gut gesorgt und so konnten wir uns bei Glühwein und heißer Gulaschsuppe noch wärmen bevor der Umzug losging.

Es ist schon beeindruckend wie aufwändig die Kostüme bis ins Detail gestaltet sind und wie toll der Umzug organisiert war - viel Feuer und Rauch war auch im Spiel und unterstützte noch die teils wirklich gruseligen Anblicke.









viel Rauch und lautes Getöse sorgten für Gänsehautmomente

Den Abschluß machte ein sehr schönes Feuerwerk und es wurde noch kräftig im Zeltfest auf dem Dorfplatz gefeiert....ein Event, das sich auf jeden Fall zu 100 % lohnt und sehr beeindruckend ist. Also Börwang brennt 2022 schon im Kalender makieren :-)

24.000 Zuschauer hat es dieses Jahr in den kleinen Ort im Allgäu gelockt .


Die traditionellen Krampusläufe und Klausentreiben finden jetzt noch in der Woche vor Nikolaus statt und Termine können hier für dieses Jahr nochmal nachgesehen werden.

https://www.bayern.by/erlebnisse/stadt-land-kultur/bayerisches-brauchtum/winterbraeuche/klausentreiben-und-baerbelespringen-im-allgaeu/


bis zum nächsten Mal

pfiat eich mitanand ♥



37 Ansichten